Sigrid Beuting

 

 SB mit Altar 21

 

Adresse:   Atelierhaus Baerl, Schulstr. 64, 47199 Duisburg   
Email:        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         
Telefon:    02841-8336 oder 01525-3111009     
Internet:    www.art-beuting.com    www.atelierhaus-baerl.de

 

 

 


S.B. Collage Instrument



  

Sigrid Beuting

arbeitet vorwiegend interdisziplinär indem sie Malerei /Zeichnung /Collage mit Skulptur /Relief /Objekt zu Assemblagen, Raum-Installationen sowie Performances verbindet. In der Begegnung mit Tanz, Musik, Literatur und internationalen Bildenden Künstlern schafft sie Kunstprojekte mit Sparten und Grenzen überwindendem Charakter. Während sie in den 90er Jahren bis ca. 2007 besonders industriell gefertigte Metalle in Verbindung mit Akrylfarben für ihre Arbeiten nutzte, hinterfragt sie seit 2011 stilübergreifend mithilfe von Ölfarben, Skulpturen, Objekten und Fundstücken Auswirkungen gesellschaftlicher Entwicklungen eines postindustriellen Informationszeitalters.
Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und Künstlerinnen (BBK) Düsseldorf und Niederrhein, dem Werkkreis Bildender Künstler e.V. Essen, dem Duisburger Künstlerbund e.V. und der VG-Wort



Vita

1957: geboren in Haldern, Ndrrh., aufgewachsen in Wesel, Ndrrh
1977-83: Kunst-Studium a. d. Universitäten Duisburg und Essen (ehem. Folkwang)  
seit 1981: Atelier im Städt. Atelierhaus Baerl, Duisburg-Baerl                                      
1983-1993: Lehrauftrag für Malerei und Zeichnung an der Mercator-Universität Duisburg bis zur Schließung des Fachs Kunst     



S.B. Installation LehmbruckMuseum

 Installation Lehmbruck Museum   



Stipendien und Preise:

2011: Skulptur-Stipendium Stadthagen
2006: Kunstpreis Wesseling für Malerei
1990: Kunst-Studien- und Arbeitsstipendium in Großbritannien (Künstleraustausch)
1986: 2. Preis Max Ernst Stipendium Brühl
1984: Kunst-Studien- u. Arbeitsstipendium in der ehemaligen UdSSR(Künstleraustausch

Projekte (Auswahl):

2013-2014: „!Stark: Heimat-Welt“, Interdisziplinäres Tanz-und-Kunstprojekt mit dem Tänzer Harald Schulte, Förderung durch das Bundesministerium für Bildung u. Forschung 2013: „Kultur-Camp DU: Cool!!“ 1+2, Interdisziplinäre Kunstprojekte mit Jugendlichen (12 -18 J.), gefördert durch das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung u. Forschung

2011: „Zeit-Zeugen“, Multimediales Kunstprojekt mit Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund (12 – 20 J.) im Rahmen des Programms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

2010 u. 2011: „24 hours“, Crossmediales Kunstprojekt aus Collagen, Lichtprojektionen, Sound, Musik zu den 24 Stunden eines Tages mit der Musikerin Simone Helle im Kunstverein Duisburg

2010: „Energie“, Malerei-und- Tanz- Performance mit Harald Schulte (Tanz) zu „Starke Orte“ Kulturhauptstadt RUHR.2010, Turbinenhalle / Jahrhunderthalle Bochum

2010: „Europäische Akzente“ in Perm (Russland): Konzept und Skulptur des interdisziplinären Kunstprojekts „City-Facts“ mit Sergey Kachkin (Video), Marya Chirkova (Text); weitere Präsentationen in Pecs (Ungarn) und Duisburg

Seit 2007: regelmäßig Kunstprojekte (Malerei, Zeichnung, Grafik) mit an Multipler Sklerose Erkrankten aller Altersstufen im Atelierhaus Baerl

2007: „Interdisziplinäre Arbeiten“, Kunstprojekt mit Malerei, Collagen, Assemblagen mit Elvira Zuniga (Tanz) und Roman Sieweke (Saxofon), TECTRUM Duisburg

seit 2006 bis heute: „Kunst und Tanz“ – jährlich verschiedene interdisziplinäre und integrative Projekte im Rahmen des Programms „Kultur und Schule“, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

2006 „Du + Ich = Wir“, Kunstprojekt bestehend aus Workshops mit Kindern (3 – 7 J.), Erstellung eines Wandbildes aus einer Komposition der Workshop-Ergebnisse und Tournee des Bildes durch Plätze mit Publikumsverkehr in Duisburg, gefördert von der Aktion Mensch

2004: „Gewalt“, Malerei-Projekt mit benachteiligten Jugendlichen (14 – 22 J.), SCI Moers (Service Civil International)

2002: „Kunst-Musik-Lyrik“- Dialog mit dem Jazz-Pianisten Achim Jaroschek zu den „Duisburger Akzenten“, Theater der Stadt Duisburg

1995: „Afrika und Europa im Dialog“, Korrespondenzen in Malerei und Objekt mit Sokey Edorh (Togo), gefördert vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In-und Ausland

Neben Einzelausstellungen in Deutschland und Großbritannien auch Gemeinschaftsausstellungen in Utrecht (NL), Wien (A), Moskau (RU), Almaty (KAS), Portsmouth (GB), Vilnius (LT), Paris (F)


S.B. Collage Weiterung 

 

 



Über Sigrid Beuting :


(Sie)“... schafft...reizvolle Kontraste und damit einen intelligenten und vielschichtigen Kommentar   zum Verhältnis von Moment und Dauer, von Vergänglichkeit und Ewigkeit. Sigrid Beutings „Antwort“...zeigt, “wie unsere Kultur mit der Welt umgeht“-... .“      
                                                                                          
                                                                                 Albert M. Dreher, Rheinische Post


„Austausch, Balance, Korrespondenz und Dialog sind Begriffe, die in Sigrid Beutings Arbeiten häufig wiederkehren... .(Sie)...sprengt den Rahmen, beansprucht und definiert den Raum, ein Thema, das die internationale Skulptur des 20. Jahrhunderts prägte.“                          
                                                                                                                
                                                                                 Dr. Peter Dunas, Kunsthistoriker





S.B. Leben21




zurück zum Künstlerverzeichnis