Menu

WBK

Zurück

Milan Dimitrijevic

Ich habe Monate in Französisch Polynesien verbracht und die Symbole der Marquesanische Tattoo Kunst studiert. Daraus ist eine Richtung der Keramikarbeiten unter den Namen Tattoo entstanden. Keramikbilder sind " Fliesen" die nicht aus geometrische Formen bestehen. Die werden nach Details des Inhalts aus einen "Tonfladen" ausgeschnitten, bearbeitet, von hinten nummeriert, getrocknet, gebrannt, glasiert, nochmals gebrannt und schliesslich an der Wand oder im Boden verlegt oder wie normale Bilder eingerahmt.